Mumijo bei Magenkrankheiten

Ein Mangel oder Überschuss an Magensäure ist für jeden Körper eine Art Hindernis. Wir essen jeden Tag viele Mahlzeiten und haben manchmal Bauchschmerzen. In fast allen Fällen ist die Erklärung für Bauchschmerzen jedoch, dass wir etwas Unverdauliches oder Schweres zu uns genommen haben. Wir machen uns kaum Gedanken über die konkreten Ursachen. In vielen Fällen ist das Problem auf einen Überschuss oder Mangel an Magensäure zurückzuführen. Was ist Magensäure und warum spielt sie eine wichtige Rolle in unserem Körper? Wie wirkt sich das Nahrungsergänzungsmittel Mumio auf die ordnungsgemäße Funktion des Magens aus? Auf welche Krankheiten und Zustände hat es eine positive Wirkung?

 

Die häufigsten Erkrankungen des Magens.

 

Der Magen ist das innere Organ, in dem die Verdauung der Nahrung, insbesondere der Proteine, stattfindet. Die Innenwände dieses Organs produzieren Magensaft, der Enzyme enthält, die die Aufspaltung der Nahrung und die Verdauung der aufgenommenen Stoffe erleichtern. Hier wird auch Salzsäure ausgeschieden, die unter anderem dazu beiträgt, Mikroorganismen abzutöten.

Der Magen wird auch mit vielen Krankheiten in Verbindung gebracht, die häufigsten sind Magengeschwüre und Erosionen. Diese hängen hauptsächlich mit der Magensäure zusammen. Um zu verstehen, wie sich Mumio auf Magenkrankheiten auswirkt, ist es notwendig zu erklären, was Magensäuren sind und wie sie funktionieren.

 

Was sind Magensäuren?

Vor allem im Magen finden Verdauungsprozesse statt, um die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe, Mineralien und Energiestoffe freizusetzen. Damit diese Prozesse korrekt ablaufen können, sind Magensäuren (Magensaft) erforderlich.

Zu Beginn sollte man sich darüber klar werden, was Magensaft eigentlich ist. Es handelt sich um ein Gemisch, das im Magen von drei Zelltypen produziert wird: den Schleimhautzellen (verantwortlich für die Produktion von Salzsäure), den Hauptzellen (verantwortlich für die Produktion von Pepsinogen) und den Schleimzellen, die, wie der Name schon sagt, für die Schleimproduktion verantwortlich sind.

 

Im heutigen Artikel geht es vor allem um die Salzsäure, die die Ursache vieler Krankheiten ist und deren Mangel oder Überschuss zu Funktionsstörungen im Körper beiträgt.

 

Chlorwasserstoffsäure

 

Die häufigste Ursache für Verdauungsstörungen und folglich für Störungen des ordnungsgemäßen Funktionierens des Körpers ist eine unzureichende Konzentration von Salzsäure im Magen. Für jeden Organismus sollte die Salzsäurekonzentration niedrig sein, d. h. der so genannte saure Ph-Wert (zwischen 0,9 und 3). Dieser Wert ist für jeden Organismus optimal. Was geschieht, wenn ein Mangel vorliegt? Die Proteine werden nicht richtig verdaut und absorbiert. Der Magen kann den Inhalt nicht richtig entleeren, was zu Reflux führt. Das gesamte biochemische System wird gestört, da der Körper bestimmte Elemente wie Zink, Kupfer oder Eisen nicht aufnehmen kann. Es kann eine Neigung zu Allergien, Eisenmangelasthma und Vitamin-B12-Mangel bestehen.

 

 

 

Wirkung von Mumio bei Magenkrankheiten

 

 

 

Mumio hat viele regenerative Eigenschaften. Wie verhält es sich konkret mit der Magengeschwürerkrankung und dem Reflux? Erstens hilft das natürliche Nahrungsergänzungsmittel Mumio dabei, die wichtigsten Elemente und Nährstoffe in den Körper aufzunehmen. Dadurch wird das Risiko eines Überschusses oder Mangels an Magensäure, der Hauptursache für Magengeschwüre, verringert.

Zweitens hat Mumio regenerative Eigenschaften. Geschwüre entstehen an den Innenwänden des Magens und sind ein Defizit in der Schleimhaut. Dank der Einnahme des Präparats ist der Organismus in der Lage, die Magengewebe selbst zu bekämpfen und wieder aufzubauen, so dass die Krankheit gestoppt wird und der Wiederaufbau des Organismus hilft, die Geschwüre loszuwerden. Mumio fördert das verstärkte Wachstum von Drüsengewebe in der Ulkuszone, fördert das Verschwinden oder die Linderung von destruktiven und nekrotischen Läsionen, fördert die Regeneration von Magendrüsengewebe sowie von Bindegewebselementen.

Mumio hat auch eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung, und die darin enthaltenen Mineralien und Aminosäuren machen den Organismus während einer Krankheit Die darin enthaltenen Mineralien und Aminosäuren ermöglichen es dem Körper, bei Krankheit sein eigenes Immunsystem wieder aufzubauen und Krankheiten aus eigener Kraft zu bekämpfen.

 

Wissenschaftliche Studie bestätigt die Wirksamkeit von Mumio bei der Bekämpfung von Geschwüren

Wissenschaftler haben versucht, die Wirkung von Mumio bei der Bekämpfung von Magengeschwüren nachzuweisen. Zu diesem Zweck wurde ein Experiment mit Ratten durchgeführt. Zu diesem Zweck wurde Essigsäure verwendet. Einer Kontrollgruppe wurden 0,2 ml Essigsäure verabreicht, um Magengeschwüre hervorzurufen.  Vier Tage lang erhielten die Ratten Mumio in einer Dosierung von 100 mg/kg/Tag.

 

Für die Studie wurden spezifische Parameter ausgewählt: Ph- und Pepsingehalt im Mageninhalt und Histopathologie des Magens.

Die Ergebnisse der Studie führten zu einer Schlussfolgerung: Die geschwürshemmende Wirkung von Mumio beruht auf einer Verringerung der Magensäuresekretion und des Pepsinspiegels.

Mehr über die gesamte Studie können Sie hier lesen: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25709338/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Bitte wählen Sie eine Währung aus